Robomat, Qualitätskontrolle, Bilderkennung
Robomat, Qualitätskontrolle, Bilderkennung

Qualitätskontrolle bei technischen Textilien

Durchlicht, Kontrolle, Qualitätssicherung Vergrößerung eines mit freiem Auge nicht mehr erkennbaren Lochs

 

Löcher in semipermeablen Membranen

Für Membranen bieten wir eine automatische hundertprozentige optische Erfassung von Löchern an. Hundertprozentig bedeutet hier, dass tatsächlich jeder Millimeter des Materials geprüft wird und, mangels Erfassungsgeschwindigkeit, nicht nur stichprobenhaft wenige Prozent des Materials geprüft werden.

 

Diese Abbildung zeigt vergrößert ein Loch in einer Membran, die deren Wasserdichtigkeit beeinträchtigen würde. Aus der Lochform kann der Anwender auf die Fehlerursache schließen. Selbst für fast transparente Materialien ist eine Durchlichtinspektion möglich, wie das Bild in der Kopfleiste zeigt.

 

Inlinekontrolle Übersicht

Bei der Durchlichtkontrolle läuft die Bahnware zwischen Kamera und Beleuchtungseinheit hindurch. Eine solche Anordnung erlaubt die Qualitätssicherung bei hohen Bahngeschwindigkeiten und bietet dennoch die zuverlässige, automatische Erkennung von kleinsten Löchern, hier z.B. ab einem Durchmesser von 0,05 mm.

Auf einem großen Schirm wird die Warenbahn in der Übersicht angezeigt,  neben der Meterposition in der Warenbahn, werden Fehler als Symbol an ihrer jeweiligen Position dargestellt. Bei fehlerhafter Ware wird die Produktion sofort abgebrochen.


Für die Qualitätskontrolle von Textilien und Folien stzen wir Zeilenkameras oder eine besonders platzsparende telezentrische stabförmige Spezialkamera ein, Mit kurzem Abstand zur Warenbahn, hoher Geschwindigkeit bei einem Bauraum von nur 100x160mm. Die Kamera kann bis 4m lang sein. Wegen ihres geringen Platzbedarfs ist sie oft die einzige Lösung, wenn in einer vorhandenen Maschine eine automatische Qualitäts-kontrolle nachgerüstet werden soll