3D, berflächenkontrolle, Durchlicht
3D, berflächenkontrolle, Durchlicht

Kontrolle bandförmiger Waren

Locherkennung Membranen

Inspektion von bandförmigen Materialien z.B. von Technischen Textilien, Laminaten, Wirkware und Folien. Automatische Qualitätskontrolle mit Ausgabe von Warnungen bei Fehler. Speicherung von Qualitätsprotokollen.

Klebepunkte bei Membranen

Automatische Inline-Inspection durch „maschinelles Sehen“ während der Produktion.
► Maximal 8m Inspektionsbreite.
► Highspeed: bis zu 900m/min Bandgeschwindigkeit, je nach Auflösung.
      

Infrarot Kontrolle

► Erkennung von Fehlstellen, die mit freiem Auge nicht mehr sichtbar sind (bis 0,05mm).   

► Auflicht- und DurchDurchlichtkontrolle

Mehr zur Infrarotkontrolle

Wirkwaren Nonwoven

Abhängig von der Anwendung und Arbeitsgeschwindigkeit werden unterschiedliche Kamaras eingesetzt. Mehrere Matrix- oder Zeilenkameras oder eine Stabkamera. Die Stabkamera ersetzt ein telezentrisches Objektiv, wir haben langjährige Erfahrung damit.

Mehr dazu

Inline-Inspektion

Qualitätskontrolle, Kamera, Textilien Stabförmige Kamera


Wir sind vom Vorteil innovativer Lösungen überzeugt, deswegen setzen wir für die Qualitätskontrolle von Textilien und Folien eine besonders platzsparende stabförmige Spezialkamera ein, mit kurzem Abstand zur Warenbahn, hoher Geschwindigkeit und einem Bauraum von nur 100x160mm. Die Kamera kann bis 4m lang sein. Wegen ihres geringen Platzbedarfs ist sie oft die einzige Lösung, wenn in einer vorhandenen Maschine eine automatische Qualitätskontrolle nachgerüstet werden soll.

 Eine konstant hohe Produktqualität bei gleichzeitiger Produktionseffizienz für
bandförmige Materialien lässt sich heute nur durch ein automatisches Inspektionssystem
erreichen. Hierbei ersetzt eine direkt in den Produktionsprozess eingebundene
Bilderkennung die herkömmliche Sichtprüfung durch das Personal. Die
Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie reichen von der Prüfung von
Textilbahnen im Spannrahmen über die Lamination und Beschichtung bis zur
Herstellung von Gewebe und Wirkware. Ein weiteres wachsendes Einsatzfeld ist
die Fehlstelleninspektion von Folien und Filmen.

Einige bespielhafte Lösungen:

 

Technische Textilien:
Automatische 100% Erkennung von allfälligen Löchern in Membranen, wie sie von Beschichtern für wasserdichte aber dampfdurchlässige Laminate eingesetzt werden (Ein bekanntes Produkt dieser Gattung ist GORE-TEX®).
  
Klebepunkte:
Oberflächeninspektion mit unterschiedlichen Beleuchtungsanordnungen zum Erkennen von Unebenheiten. Z.B. Vollständigkeits- und Formenkontrolle von Klebepunkten mit Ø 0,3mm

 

Webfehler, Zieher
Textil- und nonwoven Anwendungen (siehe Wirkware)


 Beim Ausstanzen von Teilen aus Bahnware, Schlechteile mit Roboter aussortieren:
 Bei der Herstellung von Teilen aus Bandwahre durch Ausstanzen müssen oft fehlerhafte Teile identifiziert und ausgeschieden werden.  Durch Zusammenarbeit unseres Bereichs Bilderkennung mit der Robotik können wir hiefür eine automatisierte Lösung aus einem Haus anbieten: Die Koordinaten fehlerhafte Stellen in der Bahn werden gespeichert, der Roboter pickt die ausgestanzten Teile und sortiert dabei Teile mit Fehler automatisch aus.


Technische Daten:

►100% Kontrolle anstelle von Stichproben
►Anpassung des Systems durch den Anwender über wenige verständliche Parameter, z.B. Fehlergröße, Fehleranzahl, Schwellwert für Warnsignal.

►Automatische Fehlersuche ohne Einlernen von typischen Fehlern.
►PC-gestützte Lösungen, optimiert für komplexe Bilderkennungsaufgaben. Hohe Leistung durch Parallelverarbeitung mit Verteilung der Aufgaben auf mehrere Prozessorkerne.
►Optional Markiereinheit zur Kennzeichnung von Fehlern (auf Wunsch nur unter UV-Licht sichtbar)